COPD-Deutschland e.V.:
Hilfe zur Selbsthilfe

COPD-Deutschland e.V

Selbsthilfe- gruppen, Veran- staltungen, Infor- mationsmaterial – der Verein COPD-Deutschland e.V. möchte zur Lebensqualität der Betroffenen beitragen.

Zum Verein >

Soledum® Kapseln forte:
Starke Wirkung von Innen

Soledum

Dank der entzündungshemmen-
den und schleimlösenden Effekte von Cineol eignen sich Soledum®
Kapseln forte als natürliche
Zusatztherapie bei COPD.

Produktinformationen >

Gratis Broschüre:

Gratis COPD Broschüre

Mehr wissen – mehr verstehen – sicherer mit COPD umgehen.
In diesem kostenlosen COPD Ratgeber finden Sie wissenswerte Hintergrundinformationen zum Nachlesen.

Zum Download >

Cineol: Zusatztherapie bei COPD

Cineol: Zusatztherapie bei COPD

Der gut verträgliche Naturstoff Cineol wird aus den Blättern des Eukalyptusbaums isoliert.

Ohne langfristig eingesetzte, chemisch-synthetische Medikamente bei COPD geht es meist nicht – insbesondere bronchienerweiternde Mittel (Beta-2-Sympathomimetika und Anticholinergika) spielen hier eine Rolle.

Bei fortgeschrittener COPD kommen darüber hinaus auch entzündungshemmende Medikamente wie Kortison zum Einsatz. Fest steht: Die Langzeittherapie dient der Linderung der Symptome und kann den Verlauf von COPD günstig beeinflussen. Die regelmäßige Anwendung der verordneten Medikamente hat daher neben dem Rauchverzicht oberste Priorität bei der Behandlung von COPD.

Doch man kann in Punkto COPD Medikation noch mehr tun. Denn mit dem reinen Naturstoff Cineol (in Soledum® Kapseln forte, rezeptfrei in der Apotheke) kann die COPD Therapie mit einem natürlichen Wirkstoff gezielt unterstützt und damit Exazerbationen vorgebeugt werden.

Cineol: ein bewährter Wirkstoff

Hinweis

Eine zuverlässige und ausreichende Therapie von „einfachen“ Atemwegsinfekten gilt in Bezug auf die Vorbeugung von COPD als wichtige Maßnahme und sollte nicht unterschätzt werden.

Cineol ist für seine antientzündlichen und schleimlösenden Wirkungen und auf diese Weise hustenreizlindernden sowie antibakteriellen Wirkungen bekannt. Daher wird der Naturstoff erfolgreich bei Erkältungen, bei Sinusitis und Bronchitis eingesetzt.

Cineol

  • löst den Schleim
  • wirkt entzündungshemmend

Mittels der frühzeitigen Einnahme von Cineol kann man auch dem Festsetzen einer Erkältung vorbeugen.

Hilfe bei COPD: Cineol als Ergänzung zur Langzeittherapie

Der regelmäßige, ergänzende Einsatz von Cineol bei COPD hat viele Vorteile. Denn der Patient profitiert von den schleimlösenden und entzündungshemmenden Wirkungen, die direkt ineinander greifen.

Während die schleimlösende Wirkung von Cineol spürbar ist – der festsitzende Schleim wird gelöst und das Abhusten erleichtert – ist der entzündungshemmende Effekt von Cineol vor allem auch zur Vorbeugung von akuten Krankheitsschüben (Exazerbationen) wichtig.

Cineol bei COPD (nach Rücksprache mit dem Arzt)

  • Verordnete Langzeitmedikation beibehalten
  • Zusätzlich cineolhaltige Kapseln täglich einnehmen
  • Cineolhaltige Kapseln sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich (Soledum® Kapseln forte).

Denn Experten verweisen immer wieder auf die Bedeutung einer konsequenten und frühzeitigen Behandlung der Entzündung in den Bronchien bei COPD. Schließlich ist die chronische Entzündung der Ausgangspunkt für die erhöhte Schleimproduktion, und je mehr Schleim vorhanden ist, desto eher können sich Viren und Bakterien „einnisten“. Kommt es tatsächlich zu einer Infektion, kann dies eine Exazerbation nach sich ziehen. Und eine Exazerbation steht in direkter Verbindung mit einer deutlichen Verschlechterung der Symptome (z. B. Atemnot) und einer weiteren Schädigung der Lunge – die Anpassung der Medikation sowie ggf. eine stationäre Behandlung  und mechanische Beatmung  sind dann oft nicht zu umgehen. Eine Situation, vor der viele COPD Patienten Angst haben.

Eine Zusatztherapie mit cineolhaltigen Kapseln (Soledum® Kapseln forte) kann die Anzahl derartiger Exazerbationen reduzieren.

Empfohlen wird daher auf lange Sicht die tägliche Anwendung von Cineol zusätzlich zur Langzeitmedikation. Sprechen Sie über die natürliche und gut verträgliche Co-Medikation mit Ihrem behandelnden Arzt.